Ein Ausstellungsparcours in der geschichtsträchtigen ehemaligen SLM-Werkhalle in Winterthur: Menschen unterschiedlichen Alters beleuchten den Wandel der Arbeit aus persönlicher Perspektive. Was haben sie erlebt? Von welchen persönlichen, aber auch wirtschaftlichen, technologischen und gesellschaftlichen Veränderungen wurde die berufliche Laufbahn geprägt? Und was hat das alles mit Ihnen zu tun?

Der Ausstellungsparcours thematisiert den Wandel der Arbeitswelt der letzten Jahrzehnte und fragt, was dieser Wandel mit uns macht. Entsprechend stehen im Zentrum der Sonderausstellung von museum schaffen keine Texte und Objekte, sondern Menschen. Rund dreissig Frauen und Männer unterschiedlichen Alters aus Winterthur und Umgebung haben sich darauf eingelassen, mit uns zusammen dieses Experiment zu wagen. Sie laden das Publikum ein, anhand ihrer Erfahrungen und Gedanken den Wandel der Arbeit zu reflektieren – und nicht zuletzt Ihren eigenen Werdegang neu zu betrachten.