Unter dem Namen «Industriekultur Spot» entsteht ein neues Label, das industrielle Produktionsstätten in der Schweiz und Kulturschaffende zusammenbringen will. Ziel ist es, ortsspezifische Inszenierungen in Industriebauten wie zB. Kraftwerkanlagen, Spinnereien oder Papierfabriken unter Einbezug von historischem Recherchematerial und mit Partizipation der lokalen Bevölkerung zu fördern.

Die Website von Industriekultur Schweiz übernimmt die Funktion einer Vermittlungsplattform, indem sie eine Wegleitung für Interessierte bereitstellt. In einer zweiten Phase lanciert «Industriekultur Spot» in Zusammenarbeit mit Kulturschaffenden eigene Projekte und verhilft lokalen Initiativen zur Realisation.

Das Projekt wird im Rahmen des Projektwettbewerbs «Kulturerbe für alle» unterstützt vom Bundesamt für Kultur.